007. Erster Kampf

Übersetzerecke (Besetzung: Ein englischer Clown und ein französischer Pierrot)

Clown: Eröffnungstag für unser erstes Banner!

Pierrot: … *Schluchzer*… warum bin ich nicht drauf?

Clown: Umm… nicht die richtige Umgebung?

Pierrot: Ich steige aus.

Clown: Warte, Warte! Hör zu. Das war nur eine Übung — eine vorübergehende Lösung. Die Auflösung war falsch und die Qualität ist schlecht.

Pierrot: Das sagen sie alle!

Clown: Okay, hier ist die Wahrheit… das Grafiktablett ist kaputt… also halte durch, bis ich es repariert habe!

Pierrot: Versprochen?

Clown: Auf jeden Fall!!!

Pierrot: Also gut…

Clown: Oh und wo wir gerade von hängen reden, ein Politiker hat mal gesagt: “Ich finde man sollte das Hängen wieder einführen und wir sollten es live im Fernsehen gucken und es ‘Schlinge um 10’ nennen”!

Pierrot: Ich nehme dich beim Wort…

Clown: Nein, warte!!!

.

.

Handlungsbogen der Ermächtigung

Kapitel 007. – Erster Kampf

Ein Weg der vom unterirdischen See weg führt.
Es war ein einzelner Weg.
Mit einem *boyo boyo* stieg ich den Weg hinauf.
Sich zu bewegen ist angenehmer als man erwarten würde.
Sogar Orte an die kein Licht kommt sind durch [Magiewahrnehmung] gut sichtbar.
Als ich blind war, hab ich mich langsam bewegt und jeden Schritt einzeln überprüft und Schleime sind sowieso nicht so schnell.
Jetzt bewege ich mich normalerweise im Schritttempo, kann aber auch rennen. Ich werde auch nicht müde.
Aber da ich keinen Grund habe mich zu beeilen, bewege ich mich mit einer moderaten Geschwindigkeit.
Ich schwöre, das kommt nicht von meinem Trauma, als ich zum ersten Mal gerannt bin und in den See gefallen bin!

Kurze Zeit später kam ich an ein riesiges Tor.
Eine von Menschen erbaute Konstruktion in der Höhle.
Das ist nichts besonderes, was aber daran liegt, dass diese Entwicklung in RPGs üblich ist.
Es ist normal eine Tür vor einem Bossraum zu haben.
Also…wie öffne ich sie?
Soll ich sie mit [Wasserklinge] aufschneiden?
Gerade als ich das dachte,

Gigigiiiiiii!!!

öffnete sich die Tür mit einem knarrenden Geräusch.
Etwas aufgeregt, versteckte ich mich am Rande des Weges und beobachtete die Situation.

「Sie hat sich endlich geöffnet, huh. Das Schloss ist auseinander gefallen und die Tür ist verrostet…」

「Hey, das war nur zu erwarten. Haben sie nicht gesagt, dass seit 300 Jahren keiner mehr hier war?」

「Auf jeden Fall nicht offiziell. Was aber wichtiger ist, werden wir wirklich ok sein? Wir werden nicht plötzlich angegriffen, oder?」

Gahahaha! Keine Sorge. Er mag vor 300 Jahren konkurrenzlos gewesen sein, aber die Zeiten haben sich verändert. Ich meine, ist er nicht eigentlich nur eine große Echse! Ich habe alleine schon Basilisken erlegt. Überlasst es mir!!!」

「Das hat mich schon eine ganze Weile gewundert, aber das ist doch eine Lüge, oder? Basilisken sind Rang B+, richtig? Einen alleine zu bezwingen ist doch unmöglich für Cabal, oder etwa nicht?」

「Idiot! Ich bin selber Rang B! Das sind nur große Echsen, überhaupt kein Problem!」

「Okay, okay, ich habs verstanden,  also könntest du bitte nicht unachtsam werden? Ist auch egal, wenn es drauf ankommt, flüchte ich einfach mit “Gezwungener Rückzug”…」

「Leute, ich hab erkannt, was für gute Freunde ihr seid, könntet ihr jetzt bitte leise sein? Ihr hebt noch meine “Tarnfähigkeit” auf.」

Ein lautes Trio war eingetreten.
Ich frage mich warum…
Warum kann ich sie überhaupt verstehen?

<<Lösung. In Fällen, in denen Absichten ausgesprochen werden, konvertiert [Magiewahrnehmung] sie zu passenden Worten und überträgt sie zum Gehirn.>>

Ich verstehe.
Ich kann nicht mit ihnen reden, aber ich kann sie wenigstens verstehen.
Gott sei Dank. Ich war noch nie gut in Englisch.
Ich bin der Meinung, wenn man in Japan lebt, gibt es keinen Grund Fremdsprachen zu lernen.
Die ins Ausland gehen wollen, können sich alleine damit rumschlagen.
Aber diese Ausrede wird hier nicht funktionieren. Letztendlich werde ich es doch lernen müssen.

Lassen wir das mal so auf sich beruhen.
Was soll ich machen?
Dieses Dilemma ist schlimmer als das vorherige — das Öffnen der Tür.
Ich weiß nicht warum sie hier sind — aber sie wirken wie Abenteurer.
Sind sie hier um nach Schätzen und sowas zu suchen?
Sie sind die ersten Menschen, die ich in dieser Welt getroffen habe. Irgendwie will ich hingehen und sie begrüßen.
Aber… wenn ein stummer Schleim (a.k.a. Ich) da raus gehen würde…
Ich würde ohne Frage getötet werden.
Fürs erste warte ich.
Das Treffen von Menschen kann warten, bis ich sprechen kann.

Vorerst beobachte ich die Situation, während ich mich verstecke.
Nachdem der dünne Mann etwas gemacht hatte, wurden die drei etwas trüber. Aber ich kann sie immer noch sehen.
Nannte er das … Tarnung?
Wahrscheinlich eine Art von Fähigkeit.
Versucht er nur nachzusehen? Was für ein unverschämter Kerl… Weiß er überhaupt warum sie hier sind?
Ich sollte ihn später besser kennen lernen.

Als die drei endlich weg waren, bewegte ich mich wieder.
Nichts worüber man sich Sorgen machen sollte.
Es ist nicht so, als ob ich keine Leute mehr treffen würde.
Wenn ich etwas tue, werde ich jeden Schritt einzeln überprüfen. Man sagt nicht umsonst “Eile mit Weile”.
Darum kann ich mich später kümmern, daher ging ich schnell durch das Tor für den Fall, dass die drei zurückkommen.

.

Ein Stück nach dem Tor teilte sich der Gang und wurde recht komplex.
Ich frag mich, welcher Weg an die Oberfläche führt?
Aber selbst wenn ich darüber nachdenke, kann ich es einfach nicht wissen.
Ich wählte einen Weg aus und folgte ihm.

*Chiro chirori!*

Unsere Augen trafen sich.
Knapp über dem Boden… direkt vor meiner Nase war eine riesige Schlange.
Wie die Schlangen der vorherigen Welt könnte man sie süß nennen. Sie war härter, in Schuppen gehüllt und pechschwarz.
Wie ein Frosch vor einer Schlange? Nope, ich bin ein Schleim, kein Frosch.
Ich tu einfach so, als ob ich Luft sei. Es wäre am besten, wenn sie mich gar nicht bemerkt.
Ich versuch mal wegzugleiten.

*Kisha–!!!*

Ich wurde bedroht.
Nicht gut. Ich lass dich nicht entkommen! Oder sowas würde sie sicher sagen, wenn ich sie verstehen könnte.
Ein Kampf, huh…!
Ich hab eine geheime Fähigkeit, die ich bei meinem eine Woche langem Training erlernt habe!
Aber trotzdem… man muss bereit sein zu sterben, wenn man gegen dieses Biest kämpfen will.
Um es kurz zu fassen, ich bin ganz schön verängstigt!
Keine Panik. Wenn ich scharf nachdenke, kann ich mir sicher etwas erschreckenderes vorstellen.
Ja, Veldora. Ich vergleiche es mit dem Drachen.
Oh? Wirkt gar nicht mehr so erschreckend.
Kann ich das nicht schaffen?
Nachdem ich mich selbst beruhigt habe, begann ich schnell die Schlange zu studieren.
Die Schlange scheint unaufmerksam zu sein, da sie denkt, ich würde mich so fürchten, dass ich mich nicht bewegen kann.
Sie überlegt wahrscheinlich gerade wie sie mich am besten kocht.
Ja.
Na dann, ich werde mich dann auch nicht zurückhalten…

*Bishun!*

Ohne zu zögern, feuerte ich eine “Wasserklinge” gegen den Hals der Schlange.

*Zuban!!! Hyuuuun, dosu. Gorogoro… zun.*

Es war nur ein Augenblick.
Ich konnte meinen Augen nicht trauen.
Ohne auch nur einen Hauch von Widerstand köpfte die “Wasserklinge” die Schlange.
Ich konnte nur schlucken; vor einer Sekunde war dort noch eine bedrohliche Schlange.
Es… ist sogar noch stärker, als ich angenommen hatte.
Wäre ich gezwungen gewesen, das gegen die Abenteurer zu verwenden, wäre es blutig ausgegangen. Gut das mein erster Gegner ein Monster war.
Oh, nur so nebenbei, mein Magen ist momentan zu 30% gefüllt: Veldora 15%, Wasser 10%, Medizin und anderer Kram 2%, Metalle und Ressourcen 3%.
“Wasserklinge” nutzt weniger als ein Glas Wasser (und ich kann die Größe verändern–natürlich mit der Absicht es zu vergrößern).
Selbst wenn ich tausende davon abfeuer muss ich mir keine Sorgen über den Rest machen.
Das ist vielleicht sogar besser als Magie.
Wenn Monster auftauchen, werde ich sie mit einer “Wasserklinge” begrüßen.

.

Wegen der Schlange.
Würde ich alle ihre Fähigkeiten stehlen, wenn ich sie esse und analysiere?
Na dann, lasst es uns versuchen.
Das Resultat…

Angeborene Fähigkeit [Wärmewahrnehmung] … die Fähigkeit nahe Wärmequellen zu erkennen. Außerdem werden Tarnfähigkeiten annulliert.
Angeborene Fähigkeit [Giftatem]… die Fähigkeit einen starken, giftigen (zersetzenden) Atem freizusetzen. Beim Freisetzen ist es 120 Grad heiß und hat eine Reichweite von sieben Metern. (ED: ca. 22,966 Fuß)

Zu den beiden Fähigkeiten kommt noch, dass ich die Schlange imitieren kann.
Die Hauptwirkung des Giftes scheint Schaden durch Verätzung zu sein (Schaden gegen Equipment und Fleisch). Das wäre ziemlich effektiv gegen normale Abenteurer, eh?
Obwohl es mit der Magie dieser Welt wahrscheinlich ein einfacher Sieg wäre.
Und so verbrachte ich einige Zeit damit die Fähigkeiten der Schlange zu analysieren.
Am besten erweitere ich mein Repertoire, solange ich noch kann.

Was ich überprüft habe:
1. Ich habe die Fähigkeit erhalten, mich in die Schlange zu verwandeln.
2. Ich kann die gewonnenen Fähigkeiten selbst ohne Verwandlung einsetzen. Aber ihre Stärke lässt nach.

Diese beiden Tatsachen.
Wenn ich sie erklären müsste,

1. … Ich kann mir einen Vorrat der Monsterkörpern, die ich gegessen und analysiert habe, anlegen.
Mein Körper hat die Stelle, die ich vorher beschädigt hatte, repariert, aber es fühlt sich an wie genäht… nur eben mit Zellen.

2. … Angeborene Fähigkeiten sind Fähigkeiten die speziell zu einer Monsterrasse gehören. Ähnlich wie mein [Auflösen, Absorbieren und Regenerieren].
Bezüglich der Fähigkeiten, wenn ich nicht in das passende Monster verwandelt bin, kann ich sie nicht mit 100% Leistung benutzen.
Jedoch gibt es auch Fähigkeiten, wie [Wärmewahrnehmung], die ich mir vollkommen aneignen kann.

Um es kurz zu fassen, es ist so.
Ich fahre total auf [Jäger] ab.
Es ist eine weitere sehr nützliche Fähigkeit.

Drei Tage sind vergangen, seitdem ich gegen die Schlange gekämpft habe.
Ich bin immer noch in der Höhle.
Mir ist nicht kalt, aber hier sind es wahrscheinlich unter Null Grad.
Kein einziger Sonnenstrahl gelangt hierhin.

Und so machte ich mir über eine Angst Sorgen.
Ich weiß, Ich weiß… es kann nicht wahr sein.
Aber egal was ich mache, ich bekomme es einfach nicht aus meinem Kopf.
Ja… was wenn…

ich mich verlaufen habe?

Nein, nein, das kann nicht sein.
Ich meine… oder? Wer hat schon mal von jemandem gehört, der sich in der Anfängerhöhle verläuft.
Sollte das nicht der einfachste Teil sein?
Zudem kamen auch die drei Abenteurer so weit ohne sich zu verlaufen.
Es sollte schon gut gehen. Es ist wahrscheinlich nur ein langer Weg.

Aber es ist wahrscheinlich gut, dass ich als Schleim wiedergeboren wurde.
Wäre ich als ein normaler “Weltenreisender” hierhin gekommen, wäre ich sicher schon vor Hunger zusammengebrochen.
Wer hätte erwartet, dass ich mal dafür dankbar sein würde ein Schleim zu sein.
Jedoch ist es beunruhigend den Weg nicht zu kennen.
Gibt es nicht so was wie eine Karte?

<<Lösung. Soll ich die momentane Position anzeigen? [JA]/[NEIN]?>>

Die Ansage nochmal wiedergeben…?
Ich konnte einfach nicht widerstehen, einen Wortwitz zu machen. (TL: Wortwitze übersetzen…)
Aber ernsthaft, was zur Hölle! Sag mir früher, dass ich eine so nützliche Fähigkeit hab!!!
Definitiv [JA]!
Sei verflucht, Auto-Kartierungsfunktion!
Bei den alten Spielen musste man sich noch mit einem Stift und einem Stück Papier hinsetzen und jeden Schritt zum Ziel aufschreiben.
Es machte Spaß jeden Schritt zu planen.
Allerdings fingen viele an, sich auf Anleitungen zu verlassen und schließlich wurden Karten eine Standardfunktion bei Spielen.
Kein Vergnügen mehr bei der Suche…
Dazu kommt, dass wenn man sich erstmal an diese Funktion gewöhnt hatte, gab es kein Zurück mehr.
Obwohl es auch stimmt, dass man ohne diese Funktion in den meisten neueren Spielen nicht mehr weiter käme.

Wie auch immer, machen wir mal von dieser nützlichen Fähigkeit Gebrauch.
Ich sehe mir die Karte, die in meinem Kopf angezeigt wird an.
Das muss ein Fehler sein… Ich bin im Kreis gelaufen.
Das ich, der schon Spielanleitungen zusammengestellt hat, mich verlaufen würde!? Unmöglich!

…………

…….

Definitiv möglich.
Der Karte nach habe ich bisher unerforschte Gegenden betreten.
Also habe ich drei Tage damit verbracht, mir eine Welt anzusehen, die zuvor noch nie jemand gesehen hat.
Fufufu.
Mich in die Irre geführt zu haben… dieses Verlies ist ein würdiger Gegner. (TL: Vielleicht fällt einem eine bessere Übersetzung als Verlies für Dungeon ein)
Lasst uns sinnloser Weise das Verlies loben.
Und ich denke nicht daran, dass ich keinen Orientierungssinn habe!

Ist der Eingang in der Nähe?
Verschiedene Moose und Gräser wachsen hier.
Von irgendwo kommt Licht her, welches das Gras in Licht und Farben erstrahlen lässt.
Also muss es Tag sein.

Ich habe so viele Kämpfe ausgetragen, um so weit zu kommen.
Ein Tausendfüßlermonster (Böser Tausendfüßler: Rang B+)
Große schwarze Spinne (Schwarze Spinne: Rang B)
Vampirfledermaus (Riesenfledermaus: Rang C+)
Schalenechse (Ammosaurus: Rang B-)

Das sind die vier Spezies, die ich getroffen habe.
Da war noch die eine Schlange, aber ich habe keine andere mehr gesehen.
Sie alle waren starke Gegner.
Die mit einer “Wasserklinge” besiegt wurden…
Nun ja, die Fledermaus ist ein paar Mal ausgewichen und der Schusswinkel war schlecht für den Tausendfüßler.
Ich kann mich noch nicht ausruhen.
Der Tausendfüßler hat zum Beispiel seine Präsenz versteckt und mich von hinten angegriffen.
Zum Glück funktioniert solch ein Angriff nicht bei jemandem mit [Magiewahrnehmung] und [Wärmewahrnehmung].
Also schoss ich ein paar “Wasserklingen” aus meinem Rücken.
Die große Spinne war relativ gefährlich.
Ich komme ohnehin nicht sehr gut mit Spinnen klar.
Es ist etwas psychologisches. Der bloße Anblick einer Spinne bringt mich dazu, mich zu verstecken.
Aber vielleicht dadurch, dass ich wiedergeboren wurde, wurde mein Mut größer und schaffte es, irgendwie gegen die Spinne zu kämpfen, ohne wegzurennen.
Tut mir Leid, aber ich schreite mit voller Kraft voran! Mit diesem Gedanken zerschnitt ich sie mit fünf “Wasserklingen”.
Sie war schließlich kein Gegner, den ich angucken wollte.

Und natürlich aß ich sie alle.
Das “Überleben der Stärksten” gilt in dieser Welt. Wenn du verlierst, wirst du gegessen.
Nun, ich zögerte den Tausendfüßler und die Spinne zu essen.
Aber ich tat mein Bestes.
Aber wenn ein Kakerlakenmonster existiert, werde ich auf jeden Fall wegrennen, ohne es zu essen.
Es gibt diesen wunderbaren Spruch: Lieber feige und lebendig, als tapfer und tot.

Hier sind die Fähigkeiten die ich bekommen habe,

Tausendfüßlermonster [Paralysierender Atem]
Große Spinne [Klebefaden, Stahlfaden]
Vampirfledermaus [Vampirismus, Ultraschallwellen]
Schalenechse [Körperpanzer]

Nachdem ich somit neue Kräfte in die Hand bekommen habe, verließ ich die Höhle.
Zum ersten Mal, seitdem ich wiedergeboren wurde, badete ich im Sonnenlicht.

Status

Name: Rimuru Tempest
Spezies: Schleim
Göttlicher Schutz: Das Sturmwappen
Titel: Keine
Magie: Keine
Fähigkeiten: Einzigartige Fähigkeit [Erhabener Weiser], Einzigartige Fähigkeit [Jäger], schleimspezifische Fähigkeiten [Auflösen, Absorbieren, Regenerieren], zusätzliche Fähigkeit [Wassermanipulation], zusätzliche Fähigkeit [Magiewahrnehmung], Angeeignete Fähigkeiten–Schlange [Wärmewahrnehmung, Giftatem], etc.
Resistenzen: Temperaturresistenz, Resistenz gegen physische Angriffe, Schmerzresistenz, Elektrizitätsresistenz, Paralyseresistenz.

.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s