001. Mal gucken, was ich machen kann

Übersetzerecke

Messerwerfer: Wenn ich mich kurz vorstellen darf, …

Unwichtige Person: Niemals!

*Messer landet knapp neben seinem Kopf*

Unwichtige Person: …

Messerwerfer: Ich bin der neue Editor des deutschen Teams und arbeite mit Juggler an der deutschen Übersetzung. Mehr erfahrt ihr auf der ‘About’ Seite.

Clown-ecke

(Besetzung: Ein englischer Clown und ein französischer Pierrot)

Clown: Du bist wieder depressiv, Pierrot.

Pierrot: Das liegt nur am Aussehen meines Gesichts. Aber ich muss zugeben, da ist etwas, das ich höchst unangenehm finde.

Clown: Was genau?

Pierrot: Dass ich in der Übersetzung japanische Wörter und Lautmalereien nicht von englischen Wörtern unterscheiden kann.

Clown: Ich verstehe, ich verstehe. Wenn das so ist, werde ich alle japanischen, lautmalerischen und in romaji geschriebenen Wörter kursiv schreiben.

Pierrot: Bitte tu das.

Clown: Aber, wo wir grade vom Übersetzen sprechen, ich habe das Gefühl, dass unsere Aufmachung des vorherigen Kapitels so viel zu langweilig war.

Pierrot: Was genau meinst du?

Clown: Einfach nur eine getippte Übersetzung, ohne eine Andeutung von Individualität! Leidenschaft!

Pierrot: Nun, es ging halt einfach nur um das von uns gehen von Satoru-dono.

Clown: Eher als von uns gehen, ist es hinübergehen … und nicht von uns gehen, Leidenschaft!

(TL: “von uns gehen” = “pass on”, “Leidenschaft” = “Passion”)

Pierrot: Oh, wenn das so ist, erzähle ihnen einen Witz.

Clown: Nun gut. Welcher Zirkuskünstler kann im Dunkeln sehen? … Der Akro-bat!

(TL: “bat” = “Fledermaus”)

Pierrot: Wo wir grade vom Dunkeln reden

.

Handlungsbogen der Ermächtigung

Kapitel 001. Mal gucken, was ich machen kann

Es ist dunkel.

Die Dunkelheit umgibt alles und macht es mir unmöglich irgendeine Form oder Gestalt zu sehen.

Wo bin ich? Außerdem, was ist passiert?

War da nicht jemand, der sich über mich lustig gemacht hat und mich … Weiser nannte? … Nein, erhabener Weiser.

.

Mit diesem Gedanken kam ich wieder zu Bewusstsein.

Mein Name ist Mikami Satoru. Ein 37 Jahre alter, netter Kerl.

Während ich meinen Kouhai vor einem messerschwingenden Straßenräuber rettete, wurde ich stattdessen niedergestochen.

Alles in Ordnung~, ich erinnere mich. Ich bin okay. Kein Grund zur Panik.

Und im Ernst, könnte ein cooler Typ wie ich überhaupt in Panik verfallen? Hah. Das ist so wahrscheinlich, wie dass sich ein Grundschüler in die Hose macht.

Als ich versuchte mich umzuschauen, merkte ich es endlich. Ich kann meine Augen nicht öffnen.

Davon abgesehen, als ich versuchte meinen Kopf zu berühren … merkte ich, dass meine Arme nicht reagieren. Noch verblüffender ist der Fakt, dass ich keine Ahnung habe, wo mein Kopf ist.

Okay, Grund zur Panik.

Oi, oi, warte mal ne Sekunde.

Nur eine Stunde, bitte lass mich zu Atem kommen. Man sagt, in solchen Momenten sollte man Primzahlen zählen, oder?

1, 2, 3, Daaaaa!!!

Falsch! Das ist nicht richtig. Eins ist keine Primzahl, oder?

Nein nein, wen kümmert so was.

Keine Zeit für diesen Unsinn. Ich meine, habe ich nicht ein Problem?

Are~? Hey, was zur Hölle ist passiert?

Vielleicht … Ich meine, was, wenn es zu spät ist, Panik überhaupt in Betracht zu ziehen?

Während ich meine Gedanken sammelte, bestätigte ich, dass ich in keinster Weise Schmerz verspüre.

Kein Schmerz. Fühl mich ziemlich gut.

Weder heiß noch kalt. Eigentlich haben sie hier eine wirklich gemütliche Atmosphäre.

Dank dem kann ich mich ein bisschen entspannen.

Als nächstes überprüfe ich mal die Gliedmaßen. Von den Fingerspitzen ganz zu schweigen, ich kann nichtmal einen Muskel bewegen.

Wie kann das sein?

Es ist nicht so als, als könnte man Arme und Beine durch eine Stichwunde verlieren … Was ist also passiert?

Und ich kann meine Augen immernoch nicht öffnen.

Ohne etwas zu sehen bin ich in vollkommener Dunkelheit.

Furcht und Unbehagen beginnen langsam an mir zu nagen.

Könnte dies … sein, was man ein Wachkoma nennt?

Bewusstsein getrennt von den Nervenenden – unbeweglich … ist das, was es ist?

Nein, nein, nein, nein! Bitte lass das nicht wahr sein!

Grade, als ich dachte, ich wäre gerettet … Wachkoma?  Was könnte schlimmer sein? Sogar meinen halben Körper zu verlieren, wäre vorzuziehen!

Und ja, beide Ergebnisse wären schrecklich. Aber alleine in der Dunkelheit zu sein, ohne jegliche Sinneswahrnehmungen … ist das nicht einfach die Hölle?

Während ich mir das schlimmste Szenario ausmalte, wurde Panik schnell zu Verzweiflung.

Ich will es noch einmal überdenken.

Man sagt, dass man schnell seinen Verstand verliert, wenn man in Dunkelheit eingeschlossen ist. Zufällig bin ich gerade in diesem Zustand und kann mich nicht einmal selbst umbringen.

Statt Verzweifeln ist das einzige, was ich machen kann, wahnsinnig zu werden, huh?

Und dann,

*Berühr*

Da war das Gefühl einer Berührung.

Hmm? Was ist …

Alle meine Sinne waren auf diese Wahrnehmung konzentriert.

Mit einem horizontalen Strich über meinen Bauch(?) fühlte ich etwas grasähnliches.

Mein gesamtes Bewusstsein auf diese Fläche konzentrierend, begann ich langsam die Form meines Körpers zu verstehen. Und nebenbei fühlte sich das Gras an meinem Körper stachelig an.

Es machte mich irgendwie glücklich.

Trotzdem bin ich noch immer in vollständiger Dunkelheit. Und obwohl ich nur einen meiner 5 Sinne wiedererlang hatte, konnte ich endlich wieder fühlen.

Amüsiert entschied ich mich, mich in die Richtung des Grases zu bewegen.

*Zururi*

Ich konnte fühlen, wie sich mein Körper bewegte.

Es … bewegte sich?!

Zu dem Zeitpunkt war ich ziemlich sicher, dass ich nicht in einem Krankenhausbett lag. Unter meinem Bauch(?) konnte ich etwas hartes spüren – Stein, vielleicht.

So ist das also … Obwohl ich es nicht wirklich verstehe, bin ich nicht in einem Krankenhaus.

Vielmehr, meine Augen können noch immer nicht sehen.

Ich kann auch nichts hören, aber es könnte sein, dass ich einfach Taub geworden bin.

Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich ihm zugewandt bin oder nicht – ich kann ja meinen Kopf nicht fühlen – bewege ich mich in Richtung des Grases. Ich werde durch Kontakt mehr über mich erfahren.

Auch kein Geruch in der Luft. Könnte es sein? Habe ich auch meinen Geruchssinn verloren?

Und ernsthaft, ich kann die Form meines Körpers einfach nicht verstehen.

Ich will es wirklich nicht akzeptieren aber es scheint geschmeidig, geleeartig – die Art, die in RPGs ziemlich bekannt ist – die Erscheinung der Art von Monster.

Ich habe diese Möglichkeit nun schon seit einer Weile im Hinterkopf gehabt.

Nein, nein … das ist unmöglich. Ich meine, egal wie … es kann einfach nicht sein.

Für den Augenblick stelle ich diese Ängste mal zurück.

So entschied ich, den letzten der fünf menschlichen Sinne auszuprobieren, den ich bisher ignoriert hatte.

Aber … Ich weiß nicht einmal, wo mein Mund ist. Was soll ich tun …?

<<Aktiviere einzigartige Fähigkeit [Jäger]? [JA]/[NEIN]>>

Plötzlich war da eine Stimme in meinem Hinterkopf.

Wa… Was war das?

Einzigartige Fähigkeit [Jäger] …?

Und … was war das für eine Stimme?

Ich dachte, ich würde eine seltsame Stimme hören, während ich zuvor mit Tamura redete, aber ich schätze, ich habe mir das nicht nur eingebildet, huh …

Ist da jemand? Trotzdem passt das irgendwie nicht. Mehr, als das jemand da wäre … es ist als würden die Worte direkt in meinem Kopf erscheinen.

Der Stimme mangelt es an Absicht; wie die Stimme, die von einem Computer produziert würde. Es synthetisch zu nennen, wäre wahrscheinlich am passendsten.

Fürs Erste ist … [NEIN!] meine Antwort.

Ich bin immerhin ein Japaner, der nein sagen kann.

Fest das Wort [NEIN] denkend, warte ich auf eine Antwort. Trotzdem kam sie nicht. Ich wartete etwas aber ich konnte keine Stimme fühlen.

Sieht so aus, als würde ich keine zweite Frage bekommen. Habe ich falsch gewählt? Könnte dies ein Spiel sein, dass endet, wenn man nicht [JA] wählt?

Ich dachte es wäre genauso wie in einem RPG – die selbe Frage wird wiederholt, bis ich [JA] wähle … Scheint so, als läge ich falsch.

Erst eine Frage stellen und dann verschwinden … Was für ein unhöflicher Kerl.

Obwohl ich zugeben muss, dass es mich ein bisschen glücklich gemacht hatte, die Stimme zu hören.

Ich bereute die Entscheidung etwas.

.

Nun, daran lässt sich jetzt nichts mehr ändern.

Ich denke, ich versuche wieder, etwas zu schmecken.

Ich bewegte meinen Körper in Richtung des Grases. Während ich meinen Tastsinn überprüfe, lehne ich meinen Körper an das Gras.

Ich umgebe das Objekt mit meinem Körper, um zu bestätigen, was es ist … und ich lag richtig – es ist tatsächlich Gras.

Während ich das Gras berührte, verflüssigte sich das Stück, welches mit meinem Körper in Kontakt und während ich fürchtete, das mein Körper geschmolzen wäre, war es scheinbar nur das Gras.

Und so verstand ich, dass das Gras durch das Verflüssigen in meinen Körper aufgenommen wird.

Es scheint so, dass sich das Gras verflüssigte, da es in meinen Körper eindrang. In anderen Worten, eher, als es zu umgeben, scheine ich es verschluckt zu haben.

Nebenbei bemerkt hatte es keinen Geschmack.

.

Dies ist in anderen Worten diese Art von Sache.

Ich bin kein Mensch.

Außerdem bin ich anscheinend durch die Stichwunde gestorben, richtig?

Und das war keine Frage, ich bin mir von diesem Fakt vollkommen sicher. Und so, statt in einem Krankenhausbett, das kann ich zuversichtlich sagen, bin ich an einem steinigen Ort an dem Gras wächst.

Was mit Tamura geschehen?

Und Sawatari-san?

Wurde mein Computer ordnungsgemäß entsorgt?

Einige Zweifel verbleiben noch, aber sich darüber Sorgen zu machen, wird an diesem Punkt nichts bringen. Ich muss entscheiden, was ich als nächstes tun werde.

Eigentlich, warte mal nen Moment.

Sag mal, passiert da gerade etwas mit mir? Außerdem, das Gefühl von vorhin …

Ich konzentriere mein Bewusstsein noch einmal auf mich.

*Puyon. Puyon*

Mein Körper bewegt sich mit rhythmischen Bewegungen.

In dieser pechschwarzen Dunkelheit versuchte ich einige Zeit mein Aussehen herauszubekommen.

Und …

.

Was für eine Entdeckung!

Füher war ich einfach gutaussehend, aber jetzt habe ich diesen geschmeidigen und raffinierten Körperstil.

Bah, bist du ein Idiot? Akzeptiere das nicht~!

Nach allem, was ich über meinen Körper herausgefunden habe, scheint nur diese eine Beschreibung angemessen.

Nein nein, du weißt schon, diese Beschreibung.

Ich hasse es nicht, richtig? Ja. Man könnte es sogar süß nennen.

Aber, nun … Wenn man dich fragen würde [Würdest du einer werden wollen?], Würde ich sagen, dass 90 Prozent der Leute auf die selbe Weise antworten würden.

Wie auch immer, das einzige, was ich tun kann, ist diese Situation zu akzeptieren.

.

Anscheinend wurde ich als Schleim wiedergeboren.

.

*Moshamosha*

*Moshamoshamosha*

Ich esse Gras.

Warum? Ist das nicht offensichtlich?

ICH. HABE. NICHTS. ZU. TUN!!!

.

Seit ich den Fakt, ein Schleim geworden zu sein, wenngleich wiederwillig, akzeptiert habe ist ein Tag vergangen.

Meine erste Besorgnis galt, natürlich, Essen.

Ich probierte zunächst aus, ob mein Körper Hunger verspüren kann. Für diesen Zweck überprüfte ich die Umgebung und fand einen Platz, an dem reichlich Gras vorhanden zu sein schien.

Dazu muss ich noch darauf hinweisen, dass das erste Gras gleich bei meiner Seite war. Wenn ich es bräuchte, könnte ich es essen und sein Saft scheint auf seine eigene Art nutzbar zu sein. Da ich in dieser vollständigen Dunkelheit feststecke, hatte ich Glück, es so nah zu haben. Schließlich können sogar grundlegende Bewegungen in meinem Tod resultieren.

Und so, beginne ich zu experimentieren.

Nachdem ich 50.000 Schafe gezählt hatte, begann ich mich zu langweilen.

Ich versuchte zu testen, ob ich einschlafen würde, aber ich fühle mich nicht mal ein bisschen Müde.

Ich versuchte Primzahlen zu zählen, aber ich wusste die nächste nicht, also gab ich auf.

Shiritori ist alleine auch sinnlos … Gibt es hier eine Möglichkeit alleine Zeit totzuschlagen?

(TL: Shiritori ist ein Spiel, in dem du den letzt Laut eines Wortes nimmst und mit ihm das nächste Wort beginnst.)

Wenn es hier Internet gäbe, könnte ich meine Zeit endlos verschwenden. Handyspiele würden auch ausreichen. Aber dies … das ist Folter.

Wie ein asketischer Mönch zu meditieren, ist für einen Amateur wie mich unmöglich.

Eine Sache, in der ich mir noch unsicher bin: Wo laufen hier Tiere herum.

Bisher gab es keine Zeichen von ihnen.

Nun, ohne Sicht, Gehör oder Geruchssinn kann ich nicht sagen, dass bisher keine nah gewesen sind, aber ich wurde bisher wenigstens noch von keinem angegriffen.

Dank dem, lebe ich gemütlich, ohne um mein Leben zu fürchten.

Dies ist der Schluss, zu dem ich gekommen bin, nachdem ich heldenhaft diese (mentale) Qual erlitten habe.

.

Ich fühle weder Hunger, noch brauche ich Schlaf.

.

Im Ernst, weder sehnte sich mein Bauch nach Essen, noch hat es mich jemals nach Schlaf verlangt.

Zum Thema, wie viel Zeit vergangen ist – in der Dunkelheit konnte ich es nicht erkennen.

Auch habe ich diese seltsame Stimme nicht wiedergehört. Hatte ich es, hätte ich jetzt nichts dagegen mitzuspielen.

So, da ich nichts zu tun habe, esse ich Gras.

Da ich keine andere Möglichkeit habe die Zeit totzuschlagen, kaute ich leise etwas Gras.

Mittlerweile habe ich so viel Gras in meinem Körper angesammelt und aufgelöst, dass ich es spüren kann.

Wenn man mich fragen würde, welchem Zweck das diene, würde ich zuversichtlich antworten: Keinem.

Ich habe einfach nur Angst, verrückt zu werden, wenn ich nichts tue.

Ich habe mich an diese Routine gewöhnt. Erst [Absorbieren], dann [Zerlegen], mit [Lagern] beenden und alles wiederholen.

Und da habe ich einen Punkt für weitere Nachforschungen gefunden.

Keinen Hunger zu haben führt zu einer weiteren Frage: Was ist mit Ausscheidungen? Offensichtlich ist Essen für diesen Körper unnötig, aber was ist mit Exkretionen?

Die Antwort war … Es ist unnötig.

Ich habe nach all dieser Zeit noch nichts ausgeschieden.

Es ist nicht überraschend, dass diese Dinge für einen Schleim unnötig sind aber in dem Fall, was macht dieses [Lagern] Ding?

Meinen Eindrücken nach habe ich mich in keinster Weise verändert.

Aber in dem Fall, was passiert, wenn ich esse?

<<Lösung. Es wird in einem Magen gespeichert, welcher dem einzigartigen Fähigkeit [Jäger] zugeordnet ist. Zur Zeit ist er zu weniger als 1% gefüllt.>>

Was? Eine Erwiderungーーー!

Aber seit wann habe ich diese Fähigkeit benutzt? Ich hatte schließlich [NEIN] gewählt …

<<Lösung. Einzigartige Fähigkeit [Jäger] wurde nicht aktiviert. Substanzen, die in den Körper eintreten, werden automatisch gelagert. Diese Funktion ist modifizierbar.>>

Huh … Die Antworten sind nun viel flüssiger. Nicht, dass es wichtig wäre.

Wegen der Fähigkeit, was wird passieren, wenn ich sie benutze?

<<Lösung. Die Effekte der einzigartigen Fähigkeit [Jäger] sind …

Jagd: Absorbiert das Ziel in den Körper. Wenn das Ziel jedoch bei Bewusstsein ist, nimmt die Erfolgsrate stark ab.

Betroffene Ziele beinhalten organische Substanzen, anorganische Substanzen, Fähigkeiten und Magie.

Analyse: Das absorbierte Ziel wird studiert und analysiert. Herstellbare Dinge können danach produziert werden. Sollten viele Dinge gesammelt werden, können Duplikate produziert werden. Im Falle des Erfolgs der Analyse einer Fähigkeit oder einer Magie kann die selbe Technik erhalten werden.

Magen: Das Ziel kann gespeichert werden. Produzierte Gegenstände können auch gespeichert werden. Es gibt kein Zeitlimit für gelagerte Dinge.

Mimikry: Repliziert die Erscheinung des Ziels. Die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die vom Ziel genutzt wurden, können nun auch genutzt werden. Dies hängt jedoch von der erfolgreichen Analyse und dem erfolgreichen Erhalt zugehöriger Informationen im Bezug auf das Ziel ab.

Isolation: Schädliche oder für eine Analyse unnötige Materialien können gespeichert werden. Sie werden genutzt, um magische Energie aufzufüllen.

Diese fünf Punkte sind deine Fähigkeit>>

Eh …? EH?

Es ist ein Weilchen her, seit ich das letzte mal vor Aufregung gezittert habe. Irgendwie habe ich gerade von einer unglaublichen Fähigkeit gehört … Solche eine erstaunliche Fähigkeit wurde zuvor noch nie vom einem Schleim besessen.

Warte, davor.

Die Stimme hört meine Frage, was ist das? Ist da jemand?

<<Lösung. Dies ist ein Effekt der einzigartigen Fähigkeit [Erhabener Weiser]. Um schneller deine Fähigkeiten benutzen zu können wurde eine Antwortfunktion ergänzt.>>

Erhabener Weiser, huh … Ein Titel, von dem ich dachte, er wäre mir aus purer Gehässigkeit gegeben worden. Zu denken, dass er nun so verlässlich sein würde. Von nun an werde ich mich mehr auf ihn verlassen.

Davon abgesehen ist diese Situation ziemlich gut.

Dies könnte die Isolation beenden, von der ich dachte sie wäre ewig.

Vielleicht ist diese Stimme nur eine Halluzination, die ich selbst geschaffen habe. Nun, das wäre auf seine Art und Weise auch okay.

Und so, seit langer Zeit fühlte ich mich wieder wohl.

.

.

.

Status

Name: Mikami Satoru
Spezies: Schleim
Titel: Keine
Magie: Keine
Fähigkeiten: Einzigartige Fähigkeit [Erhabener Weiser], Einzigartige Fähigkeit [Jäger], Schleimfähigkeiten [Auflösen, Absorbieren, Regenerieren]
Resistenzen: Temperaturresistenz EX, Resistenz gegen physische Angriffe, Schmerzresistenz, Elektrizitätsresistenz, Paralyseresistenz
.

13 thoughts on “001. Mal gucken, was ich machen kann

  1. oh boy, poor TL those skill translations are going to be a pain in the a***😀

    But for this chapter: well done.

    I thought maybe i could think of something better then “Plünderung” as that sounds more like “looting/plunder/pillage”, but after looking up what “Predation” actualy translates to … well the answer was “Raub” which kind of means the same so nevermind and good job on this chapter😀

    Like

      1. Predator is der Jäger, also wäre predation die Jagd.
        Passt auch sehr viel besser zu späteren Orc Lord Arc

        Like

      2. Ja Jäger klingt besser. Omnivore auch eine möglichkeit, weil ein Slime so ziemlich alles frisst.🙂

        Like

    1. German is really hard to learn. I’m not sure if a complete list of all german irregular words even exists, but if you know the pronunciation of each letter, then you can pronounce most words correctly.

      Like

  2. I think that “Raub” (plunder/predation) might be a better translation, since he is actually stealing skills and physical appearance from his Prey. Furthermore would Raub suggest that he acquires something, unlike Jäger (hunter) which suggests more a skill for hunting down the prey and not adopting of the preys abbilitys (Of course it would be helpfull to know what the japanese term is and to translate it according to this). I also think that translating sage and great sage with Weiser and Erhabener Weiser are pretty well done, since it allows to read it fluent without tripping over the name.

    I also wanted to thank you guys for your hard work, I really appreciate your efforts and I hope that you guys are able to work for a publisher later, especially for the german publishers which tends to make a huge load of crap while translating (maybe they think ist better to translate shit with poo what might be right for tinkerbells adventures but just not fit with a good manga)

    Cheers Kaladin

    Like

    1. Thanks for the suggestion🙂
      I will use “Raub” for Predation and “Jäger” for Predator, since you first need to “hunt” whatever you want to steal something from.
      I’m doing this just for fun and if I worked for a publisher I’m sure I couldn’t just choose what to edit or translate, but would have to translate whatever I’m given, maybe that is why the translations are so bad.
      And I don’t think any publisher would want someone who needs 3 hours to edit one chapter😀

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s